Sat05282022

Last updateFri, 16 May 2014 2pm

Moderne Beziehung

Die Anregung der Dynamik im ersten Lebensjahr eines Kindes

Die Rezeption ist zu Anfang global und orientiert sich erstmal ausschließlich an die Stärke, beileibe nicht an die Qualität der Umweltanreize. In der Rückäußerungsperiode formt erstes Mustern, wobei dem menschlichen Konterfei besondere Beachtung geschenkt wird (die Augen haben Hinweiseigenschaft).

Spiel und Ideenreichtum von Kleinkindern - Auftreten des kleinen Individuums

Spiel und leichtes Tun ist signifikantes Auftreten des kleinen Individuums. Es lernt folglich, sich in seiner Umwelt zurechtzufinden, mit Stoffen und Gegenständen umzugehen, eigene Eingebungen werkrealisierend zu effektuieren und persönlich Erlebtes umzusetzen.

Zu Beginn ist das Spiel vollends zweckfrei, schrittweise werden freilich stets konzentrierter bestimmte Ziele angezielt.

Entwicklungsverlauf von Gehirn und Nervenzellen

Die Determinanten der Weiterentwicklung sind Vererbung, Milieu und Selbststeuerung.

Kongenital sind strukturell-erbliche wie auch einzeln-genetische Merkmale, ferner gewisse Instinkte und Erbkompilationen. Auf Grund der Reifung entwickeln sich die Erbanlagen im organischen Bereich und formen die Grundlage und Grundvoraussetzung für die Entfaltung neuer Gebarensformen, bspw. Gehen, Reden, Denken.

Kognitive Wahrnehmung-Kind

Die Abgrenzung der Kognition ist eine bedeutende Bedingung für die Entwicklung der übrigen kognitiven Leistungen. Das Tiefensehen und die Perzeptionskonstanz beruhen auf genuinen Prädispositionen, sollen jedoch vermöge Übung noch ausgeprägt werden. Größenkonstanz ist schon am Abschluss des ersten Lebensjahres vorliegend, Rezeptionskonstanz in den Basiszügen im 2. Lebensjahr.

Wachsendes, Sexuelles Interesse-Phase II der Pubertät

Die Mehrheit der Jugendgruppen ist heterogen und entbieten abgesehen von der Funktion der Emanzipations unterstützung Anknüpfungsorte mit dem anderen Geschlecht. Beisammensein mit einem Sozius des anderen Geschlechts wird einsetzend mit 17 bedeutsam.

Gleichaltrige Kinder - Interaktion

Hat ein Kind in dieser Zeit keine Opportunität zu robusten Kontakten, sind Dauer schädigungen in erhöht wahrscheinlich. In der gewichtigen Spanne von 6-8 Monaten bis zu 1 1/2 Jahren antwortet das Kind unterdies auch präzis auf die Mutter, es kann sie von anderen Leuten differenzieren und registriert Gesichter als individuelle Erscheinungen.

Kontroverse-Ich-findung, I Phase der Pubertät

Genauso sind Vorbilder ebenso wie Ideale schichteindeutig: Unterschichtheranwachsende muten an, sich stärker an separate Vorbilder als an Ideale zu orientieren, wie auch bei den Idealen stehen reale Wertorientierungen zuvorderst:

Erste Relationen zur Umgebung-Kind

Beweglichkeit: Das Kind 'lernt' sitzen und stehen und extendiert zuallererst kriechend seinen Einwirkungsbereich.

Kognitive Fortentwicklung: Die Dingdenkweise tritt auf, zudem: die sensomotorische Denkfähigkeit (Instrumentdenken) entwickel sich.

Erscheinungsformen der Vorpubertät

Die psychologische Erscheinungsanordnung der Adoleszenz und Voradoleszenz mit ihren Verhaltenserschwernissen und zwischenmenschlichen Kontroverseen scheinen im deutlichen zeitgekoppelt, von daher phasendependent zu sein. Adoleszenzprobleme waren in vormalig nicht völlig vertraut und treten nicht zuletzt in anderen Kulturen unterschiedlich in Erscheinung.

Powered by

Powered by SkillZone